Die Serie Land der Ideen im Wirtschaftsmagazin Thema Vorarlberg stellt monatlich interessante und erfolgreiche Produkte sowie Konzepte heimischer Unternehmen vor.

Ein Bericht aus der September-Ausgabe von Thema Vorarlberg:

Papierfabrik Palm
BHM INGENIEURE

Gerade beginnen in Aalen in Baden-Württemberg die Hauptarbeiten für den Bau einer riesigen Papierfabrik. Mit vor Ort ist das Team von BHM Ingenieure. 25 Ingenieure des Feldkircher Büros haben in den letzten zwei Jahren sämtliche Baumaßnahmen geplant, nun übernehmen drei Mitarbeiter die Bauaufsicht.

Auf 70.000 Quadratmetern, das sind rund zehn Fußballfelder, entsteht dort eine Fabrik zur Herstellung von Wellpappenrohpapier inklusive Kraftwerk mit Gas- und Dampfturbine, Kläranlage, vollautomatischem Rollenlager, Altpapierlager und Verwaltungsgebäude. 500 Millionen Euro werden vom Unternehmen Palm, einem der führenden Papiererzeuger Europas, dafür investiert. BHM Ingenieure realisierte für Palm bereits in der Vergangenheit mehrere Anlagen.

Das aktuelle Projekt ist eines der größten in der 27-jährigen Firmengeschichte von BHM Ingenieure und birgt neben seiner Dimension auch weitere Besonderheiten. Während des Baus soll das bestehende Werk mit drei Papiermaschinen nämlich weiterhin ungestört produzieren können. Und das ist eine logistische Herausforderung, die eine präzise Planung und Koordination aller Produktions- und Baustellenprozesse erfordert. Damit das funktionieren kann, übernimmt das Team von BHM die Kommunikation mit allen am Projekt beteiligten Akteuren, wie Behörden und Lieferanten.

Auch die Architektur, Statik und Außenanlagen wurden von Feldkirch aus geplant. Ein hochwertiges Gestaltungs- und Fassadenkonzept zur landschaftlichen Integration der Gesamtanlage war dem Kunden wichtig – und das bei einer mit neun Monaten sehr kurzen Bauzeit für die Hauptgebäude. Bereits im Mai nächsten Jahres soll der Einbau der neuen Produktionsanlage starten. Herzstück ist die größte Wellpappenrohpapiermaschine der Welt. 750.000 Tonnen Rohpapier pro Jahr wird sie zukünftig auf 100 Prozent Recyclingbasis herstellen und damit die drei bestehenden Maschinen ersetzen. Bis zur Gesamtfertigstellung im Herbst 2022 wird BHM die Großbaustelle managen.

www.bhm-ing.com

Das Wirtschaftsmagazin Thema Vorarlberg kann unter www.themavorarlberg.at kostenfrei gelesen und abonniert werden.

Mehr über das Unternehmen BHM INGENIEURE findest du unter www.bhm-ing.com und unter dem Firmenprofil auf der CHANCENLAND VORARLBERG Webseite.

©  BHM Holding GmbH

Share with

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen