MIA Systems GmbH

Mitarbeiter
30
Umsatz
2,8 Mio €
Produkte
Lagerverwaltungssysteme
Standort
Hohenems
Branche
  • Informationstechnologie
Kontakt
Alexander Fehr
Spitzeneckstraße 6
6845 Hohenems
Bewerbungen bitte
Beschreibung
MIA Systems entwickelt und realisiert komplexe Lagerverwaltungssysteme und setzt dafür je nach Anwendungsfall und Anforderung unterschiedliche Systemkomponenten wie tragbare Computersysteme (Datenbrille, Mobile Endgeräte etc.), Staplerleitsysteme sowie vollautomatische Transportsysteme (Shuttles, führerlose Transportsysteme, Fördertechnik etc.) ein. Das Unternehmen arbeitet u. a. für Hasler, Huber Tricot und Phonak.
Kernpunkte
  • Auch Firmen aus Ungarn, Polen und den USA zählen zu den Kunden, Hauptaugenmerkt liegt aber auf der DACH-Region. Das Unternehmen betreibt ein eigenes Sportteam (mia.sports Team), um gemeinsam einen Ausgleich und Spaß zu haben .
  • Im Jahr 2017 investiert das Unternehmen 1,5 Millionen Euro in den Bau einer neuen Firmenzentrale in Hohenems.
  • Seit über 10 Jahren arbeiten der Intralogistik-Spezialist Servus (Sitz in Dornbirn, ebenfalls Vorarlberg) und MIA Systems erfolgreich zusammen, seit Jänner 2017 ist Servus mit 25 % am Unternehmen beteiligt und kann so eine ganzheitliche Betreuung für den Kunden bieten. Zuvor war der Lebensmittelhändler Gunz an MIA Systems beteiligt.
  • MIA Logistics ist ein branchenübergreifendes und modulares Lagerverwaltungssystem, das maximale Transparenz schafft und durch standardisierte Schnittstellen, je nach Anwendungsfall, unterschiedliche Systemkomponenten nutzen kann. Dadurch ist das Lagerverwaltungssystem in der Lage, sowohl manuelle als auch automatisierte Lager zu verwalten. MIA Logistics ist mehrsprachig und bildet sowohl standardisierte sowie kundenspezifische Prozesse ab. Das sogenannte Logistik Cockpit fungiert als zentraler Leitstand und bildet Stammdaten, Bestände und alle Warenflüsse in Echtzeit ab. Die Schnittstelle zwischen dem Lagerverwaltungssystem und einem beliebigen ERP-System (SAP, Microsoft Dynamics AX/NAV, Movex, proALPHA, etc.) bildet der MIA Connector. Die Schnittstelle wird dabei im Logistik Cockpit dargestellt und überwacht.
Tätigkeitsfelder
  • Informationstechnologie
  • Produktmanagement
  • Projektmanagement
  • Qualitätsmanagement
  • Softwareentwicklung & -testing
Karrierewege
  • Berufspraktikum
  • Ferialpraktikum

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen