Software-Entwickler F&E m/w/d

Amann Girrbach AG

Beschäftigungsart: Vollzeit
Mindestausbildung: Matura
Arbeitssprache: Deutsch
Standort: Koblach
Kontaktperson: Antonia Bröll


Bewerbungen bitte über das Online-Tool auf der Website

Stellenbeschreibung

  • Entwicklung von Applikations- und Systemsoftware für unsere Dentalmaschinen
  • Test, Optimierung und Fehleranalyse
  • Pflege und Weiterentwicklung von bestehenden Software-Produkten
  • Kommunikation und Abstimmungen mit externen Entwicklungspartnern

Anforderungen

  • Abgeschlossene technische Ausbildung (HTL, FH, TU oder vergleichbar)
  • Fundierte Kenntnisse in den Programmiersprachen C++ und C#
  • Erfahrung in der Entwicklung mit den Frameworks WPF und Qt
  • Kenntnisse in hardwarenaher Software-Entwicklung (ARM Cortex M4, FPGA-Design)
  • Kenntnisse in Elektronik, Elektrotechnik und Mechanik
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Analytische, strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Begeisterung für technischen Herausforderungen

Wir wenden uns auch an beruflich weniger erfahrene, aber umso mehr engagierte Persönlichkeiten, welche sich „mit Biss“ den Anforderungen stellen möchten. In einem kleinem und kollegialem Team ermöglichen wir eine gründliche Einarbeitung und fördern die permanente fachliche und persönliche Weiterentwicklung.

Weitere Informationen

  • Agiere in einem international aufgestellten, rasant wachsenden Unternehmen, das hohe Wertschätzung für Engagement, Leistung und Persönlichkeit zeigt
  • Offene Kommunikation und ein respektvolles Miteinander prägen unsere Unternehmenskultur
  • Attraktive finanzielle Rahmenbedingungen eines modernen Unternehmens runden das Gesamtpaket ab

KONTAKT

Antonia Bröll
Herrschaftswiesen 1
6842 Koblach

Informationen
zum Unternehmen

Das Ceramill CAD/CAM-System von Amann Girrbach setzt sich aus Hard- und Softwarekomponenten zusammen (Scanner, CAD-Software, Fräseinheit mit CAM-Software, Sinterofen), die lückenlose Arbeitsprozesse über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg gewährleisten. Ergänzt wird das System mit verschiedenen dentalen Werkstoffen zu denen auch das fräsbare Sintermetall Ceramill Sintron® gehört. Mit dem in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IFAM Dresden entwickelten Werkstoff gelang Amann Girrbach ein Durchbruch in der Geschichte der modernen Dentaltechnik. Ceramill Sintron® ermöglichte weltweit erstmalig die Herstellung von Zahnersatz aus Nichtedelmetall mittels CAD/CAM. Das einfach wie Wachs fräsbare Material wird nach der Konstruktion in einer Ceramill CNC-Einheit bearbeitet und in einem speziellen Ofen unter Schutzgas gesintert. Der Sintervorgang führt zu einer Verdichtung des Materials, wodurch die Restaurationen ihre endgültige Beschaffenheit erhalten.

Aktuelles

Wir, das CHANCENLAND VORARLBERG Team, besuchen für euch verschiedene Unternehmen in Vorarlberg. Ihr könnt euch auf coole Videoeinblicke freuen.

Visiting ...

Vorarlberg ist eine wirtschaftsstarke und lebenswerte Region, Vorarlbergs Wirtschaft ist genau ...

CHANCENLAND VORARLBERG Podcast

Hans Auer übersiedelte vor 10 Jahren mit seiner Familie aus Colorado, USA nach Dornbirn. ...

Ein Amerikaner in Dornbirn
show me more
shidza-d-PHxydgM0oKs-unsplash
Bleib up to date!
Verpasse keine Events.